Gemeinde Pielenhofen - VG Pielenhofen-Wolfsegg - Landkreis Regensburg
Tourismusverband Ostbayern
Jurasteig - Wandergenuss im Bayerischen Jura
Interaktive Karte
Burgensteige Regensburg
Logo der Burgensteige - Ritter Wonnebold
Unsere Burg ist Teil der Burgensteige im Landkreis Regensburg
[...mehr]
Imagefilm Landkreis

Klosterkirche Pielenhofen


Klosterkirche Pielenhofen

Der Hochaltar mit seinem spätbarocken Aufbau beherrscht das Gotteshaus. Er besitzt 8 Säulen. Das Altarblatt stellt Maria Himmelfahrt dar und stammt aus neuerer Zeit. Zu beiden Seiten sind Figuren des Hl. Joachim und der Hl. Anna. Im Auszug sehen wir den Hl. Bernhard. Auch der Tabernakel gehört der neueren Zeit an, doch wurden alte Stuckmotive verwendet. Den Abschluss des Tabernakel bildet der Vogel Pelikan als Sinnbild der Hingabe Christi im Altarsakrament.

Links vom Hochaltar steht ein kleiner Marmoraltar mit dem Bild der Hl. Theresia. Im Chorraum ist ein spätbarockes Chorgestühl mit Schnitzereien. An den Stuhlwangen sind Laub- und Bandwerk.

Die Seitenaltäre, die mit dem Hochaltar eine Bilderwand ergeben, zeigen links den Kreuzaltar und rechts den Weihnachtsaltar. Vor dem Weihnachtsaltar steht ein Taufstein aus der Mitte des 15. Jahrhunderts.

Das Gnadenbild ist ein Ecce-homo-Bild. Dieses Bild soll nach Aussage seiner früheren Besitzerin (Münchner Bürgerstochter und späteren Karmelitin Maria Anna Josefa Lindmayr 1657-1726) öfters geweint haben.

Im Anschluss an den linken Seitenaltar steht der Totenaltar mit einer Pieta. Diesem Altar gegenüber ist der Marienaltar mit einer gotischen Marienfigur mit Jesuskind. Die spätbarocke Kanzel ist kraftvoll geformt.

Die Deckengemälde stammen von Jacob Carl Stauder. Die Gemälde befinden sich in drei Hängekuppeln und sind der Dreifaltigkeit gewidmet. Das Orgelfresko zeigt die Heimsuchung, danach das Pfingstwunder, die Auferstehung und im Altarraum das Weltgericht mit Maria. Die Kirche weist Stuckdekorationen auf. Über das Leben des Hl. Bernhard berichten 24 kleine Bilder unter den Galerien. In der Kirche hängen 12 Apostelbilder, die von dem Barockmaler Johann Gebhard aus Prüfening stammen.

Klosterkirche Pielenhofen   Klosterkirche Pielenhofen

Anfahrt
von Regensburg B8 Richtung Neumark in der Oberpfalz; bei Etterzhausen abbiegen Richtung Pielenhofen/Kallmünz, das Kloster liegt innerorts und ist nicht zu übersehen. 

Informationen

Gemeinde Pielenhofen
Telefon 09409/8510-0
E-Mail vg-pielenhofen-wolfsegg@realrgb.de
Internet www.pielenhofen.de